Aktuelle Situation und Maßnahmen*

* gültig seit Montag, 8. November 2021

Gastronomie, Hotellerie und Beherbergung sind aktuell behördlich geschlossen. In öffentlichen Bereichen gilt seit 8. November die sogenannte "2G-Regel": Der Zutritt (nach Wieder-Öffnung) ist für geimpfte und genesene Personen möglich. Die 2G-Regel gilt für Personen ab 12 Jahren. Für österreichische Kinder gilt der Ninja-Pass als 2G-Nachweis. Kinder aus Deutschland unter 12 Jahren müssen sich – im Gegensatz zur Regelung in Österreich – immer in eine fünftägige Quarantäne begeben, unabhängig davon, welche Maßnahmen für die Eltern gelten. Als geimpft gilt, wer vollständig immunisiert ist - der Nachweis wird am Tag der zweiten Impfung ausgestellt.

Ihre Sicherheit steht an erster Stelle

Angepasste Buchungsbedingungen für die Wintersaison 2021/2022

Eine kostenlose Stornierung durch den Urlaubnehmer, als auch durch den Beherbergungsbetrieb ist JEDERZEIT für Reservierungen bis zur Anreise möglich, SOFERN ...

  • die An- oder Abreise nach Österreich aufgrund von Grenzschließungen nicht möglich ist
  • Österreich, Tirol oder die Region Nauders am Reschenpass von Ihrer Regierung als Risikogebiet (der höchsten Kategorie) eingestuft wird (gilt auch während des Aufenthaltes im Falle einer verfrühten Abreise)
  • Sie sich nach Abreise in gesetzliche Heimquarantäne begeben müssen
  • Sie nach der Anreise in Quarantäne müssen

Kein Stornoschutz besteht aber, wenn Sie die Reise nicht antreten können oder wollen, weil Sie sich Sorgen um eine Ansteckung machen. In diesem Fall kann bis spätestens 30 Tage (anstatt 3 Monate) vor dem vereinbarten Ankunftstag eine kostenlose Stornierung von beiden Seiten vorgenommen werden. Gerne kann im Stornofall der Komplettbetrag der geleisteten Zahlung(en), abzüglich der Kosten für die eventuell abgeschlossene Reiserücktrittsversicherung, auf einen zukünftigen Urlaub übertragen werden. Sie erhalten von uns eine Gutschrift für Ihren nächsten Verwöhnurlaub.

Für einen sorgenfreien Winterurlaub und umfangreichen Rundum-Schutz empfehlen wir Ihnen dringend den Abschluss einer Stornoversicherung bei der Europäischen Reiseversicherung

Bei Annullierung einer Buchung vor Reiseantritt OHNE ABSCHLUSS der von uns offerierten Reisestornoversicherung, aus einem Grund, der nicht als Stornierungsfall im Zuge der Reisestornoversicherung oder unserer angepassten COVID-19 Vereinbarung gilt, sind folgende Ausfallkosten zu tragen:

  • 3 Monate bis 1 Monat vor dem vereinbarten Ankunftstag 40% vom gesamten Arrangementpreis (regulär)
  • bis 1 Woche vor dem vereinbarten Ankunftstag 70% vom gesamten Arrangementpreis
  • in der Anreisewoche 90% vom gesamten Arrangementpreis

Es gelten die Österreichischen Hotelvertragsbedingungen.

Gastronomie und Beherbergung (2G-Regel)

  • In ganz Österreich gilt seit dem 8. November die 2G-Regel für alle Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe: Zulass nur geimpft oder genesen.
  • Zum Schutz von Mitarbeitern und Gästen wird Testprogramm „Sichere Gastfreundschaft“ verlängert (PCR Tests 1xWoche).

Nachtgastronomie und Après-Ski (2G-Regel)

  • Generell gelten für Après-Ski die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie.
  • Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski wird ab 8. November die 2G-Regel (geimpfte und genesene Besucher erhalten Zutritt – Wegfall von Testungen) eigeführt.
  • Auch Gemeinden sollen künftig strengere Maßnahmen wie reduzierte Sperrstunden und Pausensperrstunden verabschieden können.

Seilbahnen (2G-Regel)

  • Tragen einer FFP2-Maske in geschlossenen oder abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln (Gondeln, Kabinen, abdeckbaren Sessellifte) sowie in geschlossenen Räumen der dazugehörigen Stationen.
  • 2G-Nachweis soll beim Ticketverkauf kontrolliert werden
  • Erfolgt die Ticketausgabe durch Dritte (Reisebüros, Hotel, Gruppenveranstalter, Schulen, etc.), entspricht der Betreiber seiner Kontrollpflicht, wenn er sicherstellt, dass die Kontrolle durch den Dritten bei der Ausgabestelle erfolgt.
  • Bei Mehrtages- und Saisonkarten erfolgt eine Freischaltung der Skikarten nur für den Zeitraum der Gültigkeit des jeweiligen Nachweises
  • Wurden Mehrtages- und Saisonkarten bereits vor Inkrafttreten dieser Verordnung verkauft, ist die Kontrollpflicht jedenfalls erfüllt, wenn etwa die Karte gesperrt und der 2G-Nachweis im Zuge der erneuten Freischaltung kontrolliert wird
  • Zur Beförderungspflicht bei Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Maßnahmen wird auf das Rundschreiben der obersten Seilbahnbehörde verwiesen

Stand: Dezember 2021
Wir weisen darauf hin, dass sich alle Bestimmungen zu jeder Zeit ändern bzw. Anpassungen vorgenommen werden können.